Erfolgreiche Kundenakquise: Die Top 3 digitalen Tools für Ihren Vertrieb

by Alexander Billasch

Erfolgreiche Kundenakquise: Die Top 3 digitalen Tools für Ihren Vertrieb

by Alexander Billasch

by Alexander Billasch

Mit den richtigen digitalen Tools bringen Sie Ihren Vertrieb auf ein neues Level. Wir verraten Ihnen unsere Top 3 Sales Tools und zeigen, wie sie damit Ihre Abläufe optimieren, Leads qualifizieren und mehr Kunden für sich gewinnen.

(c) Fotolia

Wie erfasse ich qualifizierte Leads?

Bleiben wir zuerst beim Thema Offline – Kampagne (Klassische Werbung, Direkt Marketing, Messen) oder Direktvertrieb. Wie generieren oder erfassen Sie hier Daten von potentiellen Leads? Wo werden diese erfasst?

Ah, Sie haben ein CRM! Sehr gut! Vorweg sei noch daran erinnert, CRM heißt Customer Relation Ship Management. Viele der Systeme sind, wie es der Name definiert, auf Bestandskundenmanagement ausgerichtet, nicht so sehr auf die Presales-Phase und die Neukundenakquise (Stichwort Sales-Funnel).

Aber wer erfasst nun die Daten eines potentiellen Kunden? Ruft der Kunde bei Ihnen an und das Sekretariat trägt die Daten des Nachfragenden in das CRM ein? Hat das Sekretariat auch einen strukturierten Fragenkatalog? Wer ordnet diese Anfrage einem Mitglied des Sales-Teams zu? Haben Sie Branchen und Segmente in Ihrem CRM hinterlegt und Teammitglieder bekommen automatisch den Lead? Oder leiten Sie die Offline-Kampagne auf eine Landing-Page um und potentielle Kunden hinterlassen hier ihre Daten. Laufen diese Daten automatisch in Ihr CRM?

Sie sehen – jede Kampagne und Vertriebsaktivität ist nur so gut, wie Sie sie vorab überlegt haben. Daher beantworten Sie für sich immer vorab folgende Fragen:

  • Wie erreiche ich meine Zielgruppe am besten?
  • Wie kann ich Kunden dazu animieren, dass sie mir freiwillig ihre Kontaktdaten geben? (sie erinnern sich vielleicht an den letzten Blog-Beitrag: Von Push zu Pull).

Leads online erfassen

Auch eine Offline-Kampagne sollte vor allem im B2B-Bereich zu einer Online-Erfassung der Daten führen. Das kann über eine Landing-Page, über ein LinkedIn oder Facebook-Formular sein. Wichtig ist, dass die potentielle Kundin, der potentielle Kunde einen einfachen Zugang zu Informationen und eine simple Kommunikationsmöglichkeit hat.

Der Vorteil einer Online-Kampagne besteht in einem durchgängigen digitalen Prozess. Mit einem kleinen Aber: Auch wenn heute bereits viele Menschen online sind, überprüfen Sie dennoch ob Sie Ihre Zielgruppe wirklich und überwiegend online erreichen können. Machen Sie Stichproben, wen Sie auf den sozialen Netzwerken finden können. Überprüfen sie wie der Online-Auftritt der potentiellen Kunden gestaltet ist. Dann erkennen Sie sehr schnell, ob eine 100%ige Online-Kampagne möglich ist.

Wenn Sie die Online-Kampagne planen, überlegen Sie vor allem, welcher Kanal der geeignete ist. Ist es Google, soziale Netzwerke oder beides? Im B2B Bereich ist auch nicht jedes soziale Netzwerk interessant. Aber unterschätzen sie z.B. nicht, wie viele Entscheider auch auf Facebook unterwegs sind. Die jungen Netzwerke eigenen sich meist besser für den B2C-Bereich, außer sie planen eine Employer Branding-Kampagne.

Wann geben potenzielle Kunden ihre Daten preis?

Die Antwort ist recht simpel: Sobald der potenzielle Kunde überzeugt ist, dass er etwas für seine Daten bekommt. Sie können ihm beispielsweise ein interessantes Whitepaper, informative Newsletter oder die Möglichkeit für einen Termin für eine kostenlose Online-Demo anbieten.

Sie können mit potentiellen Kunden bei einem Besuch Ihrer Website auch über einen Chat-Bot kommunizieren. Einerseits können Sie so diesen Lead qualifizieren und andererseits Kunden zu Informationen leiten oder eben einen Termin vereinbaren.

3 digitale Vertriebs-Tools für mehr Abschlüsse

Wie können nun Tools bei der Datenerfassung und Lead Qualifizierung helfen? Wir zeigen Ihnen unsere Top 3 Sales Tools anhand von konkreten Beispielen:

1. Leadfeeder: Analyse Tools für mehr Leads

(c) Leadfeeder

Software wie Leadfeeder wertet anhand der IP-Adresse aus, wer Ihre Website besucht hat und besonders wichtig, wie oft und wie lange. Diese Tools zeigen auch an welche Teile Ihrer Homepage die Besucherin / den Besucher interessieren. Daraus können Sie ableiten ob Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen besteht. Spannend ist es, wenn diese Daten automatisch an Ihr CRM übergeben werden.

Noch spannender wird es, wenn Sie vorab in Ihrem CRM Zielkunden definieren und ein Tool wie Leadfeeder sie aufmerksam macht, dass dieser Zielkunde gerade Ihre Website besucht hat und wie intensiv sich dieser Zielkunde mit welchem Thema beschäftigt hat. So ein Prozess erfordert natürlich ein CRM, dass über Schnittstellen oder der Workflow-Plattform Zapier mit Leadfeeder interagieren kann.

(c) Pipdrive OU

2. Pipedrive: Das interaktive Sales CRM

Somit sind wir auch schon beim CRM. Ich persönlich bin ein Fan von Tools / Apps, die sich auf eine Sache, ein Thema, konzentrieren und da wirklich gut sein. Und beim CRM präferiere ich sowieso Tools, die den Verkaufsprozess unterstützen. Und somit sind wir bei Pipedrive. Pipedrive ist einfach zu bedienen, verfügt über viele Integrationen, wie Leedfeeder und Proposify und pusht das Sales Team, aktiv Aufgaben und Termine zu setzen. Pipedrive bietet auch einen einfach zu erfassenden Überblick über alle Sales-Aktivitäten.

(c) Dr. Alexander Billasch Unternehmensberatung

Pipedrive verfügt seit kurzem über ein neues Feature – den Leadbooster. Das ist ein Chat-Bot, den Sie auf Ihrer Website einbinden können. Der Leadbooster kann durch einen konfigurierbaren Kommunikationsverlauf Website-Besucher als interessante Leads qualifizieren, übergibt die Daten nahtlos in Pipedrive und legt einen Lead an. Somit kann auch das Sales-Team nahtlos mit potentiellen Kunden kommunizieren und Aktivitäten setzen.

3. Proposify: Angebote, die gewinnen

(c) Proposify / Pitch Perfect Software Inc.

Der dritte Baustein im digitalen Sales-Prozess ist Proposify. Proposify ist ein webbasiertes Angebots-Tool. Denn mit klassischen Angebotsvorlagen und Musterbriefen können Sie anspruchsvolle Kunden heute nicht mehr beeindrucken. Erst mit interaktiven Angeboten heben Sie sich von der Konkurrenz ab, begeistern Sie Ihre Kunden und verbessern Sie ganz nebenbei Ihre Abschluss-Quote!

Mit Proposify gestalten Sie mit wenigen Klicks tolle & interaktive Angebote. Und Sie ahnen es bereits: Auch Proposify ist mit Pipedrive intergrierbar. So können Kundendaten gleich direkt übernommen werden bzw. meldet Proposify an Pipedrive, wenn Sie ein Angebot versendet haben und ändert automatisch den Status im Sales Funnel.

Sie wollen die Tools kennenlernen?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Online-Demo-Termin!

Top